Specialized-lululemon führt Starterfeld bei Auensteiner UCI-Etappenrennen an

Ilsfeld (rad-net) - Ein Fest für den Frauen-Radsport versprechen die «Internationalen Auensteiner Radsporttage 2014» vom 31. Mai bis 1. Juni zu werden. Heute gaben die Organisatoren des UCI-Etappenrennens weitere Details zu der zweitägigen Veranstaltung bekannt.

Neben BDR-Vizepräsident Günter Schabel gehörte auch Sponsor Michael Müller, Vorstandsvorsitzender von «Müller - Die lila Logistik», zu den Gästen im Ilsfelder Rathaus. «Unser Ziel ist es, den Frauen-Radsport gemeinsam weiter nach vorne zu bringen», betonte Johann Jäger, 1. Vorsitzender des Fördervereins Sportveranstaltung Ilsfeld-Auenstein e.V. (FISA) und Gesamtkoordinator der Radsporttage, die in diesem Jahr vom Radsportweltverband erstmals in die UCI-Kategorie 2.2 eingestuft worden sind.

Die Organisatoren erwarten am 31. Mai zum Einzelzeitfahren in Ilsfeld sowie am 1. Juni zum Straßenrennen in Auenstein insgesamt 80 Fahrerinnen aus internationalen Frauen- sowie Bundesliga-Teams. Bei den männlichen Junioren U19, die ihre eigenen Wertungsrennen ausfahren, werden voraussichtlich 17 Mannschaften und insgesamt 140 Fahrer am Start stehen.

Sechs internationale Teams haben dem Sportlichen Leiter Herbert Kantz bereits zugesagt. Das US-Team Specialized-lululemon, für das auch die Deutsche Meisterin Trixi Worrack und die Einzelzeitfahrmeisterin Lisa Brennauer im Einsatz sind, führt das Feld an. Hochklassigen Frauen-Radsport versprechen auch das schweizerische Bigla Cycling Team mit Elke Gebhardt und Martina Zwick, No Radunion Vitalogic (Österreich), Estado de Mexico Faren (Mexiko), WV Breda-Manieu.nl Ladiesteam (Niederlande) sowie die belgische Frauen-Nationalmannschaft. «Wir rechnen noch mit ein, zwei weiteren internationalen Teams. Die Bundesliga-Frauen werden gute Konkurrenz haben, das gibt tolle Wettkämpfe», freut sich Jäger.

Eröffnet werden die Radsporttage in gut zwei Monaten mit einem Einzelzeitfahren über 12,8 Kilometer, das die U19-Junioren im Rahmen der «Müller - Die lila Logistik Rad-Bundesliga» austragen. Der erste Fahrer nimmt den Kampf gegen die Uhr - und 224 Höhenmeter - um 14.30 Uhr auf. Ab 17 Uhr starten über die gleiche EZF-Distanz die Bundesliga-Frauen und die internationalen Teams zum «Internationalen Müller - Die lila Logistik Etappenrennen Auenstein». «Das Einzelzeitfahren bietet eine sehr schöne wellige Strecke, die auch deshalb anspruchsvoll ist, weil man auf mehr als 200 Höhenmeter kommt. Wer gut kurbeln und drücken kann, der hat hier gute Chancen weit nach vorne zu fahren», weiß Jäger.

Am Sonntag geht es in Auenstein mit dem Straßenrennen auf der Strecke «Rund um den Schlossberg» weiter, wo letztes Jahr die Deutscher Bergmeisterschaft der U23 sowie der Frauen und Juniorinnen stattfand. Das Rennen der Junioren, das um 9 Uhr beginnt, wird ebenfalls für die Bundesliga gewertet. Die 9,1 Kilometer lange Runde führt von Auenstein über Helfenberg, Söhlbach und Beilstein. Insgesamt sind 13 Runden mit 110 Kilometern zu bewältigen. Das Starterfeld der Frauen begibt sich um 13.15 Uhr auf die identische Distanz.

«Das Rennen ist mit einer Berg- und Sprintwertung gespickt. Kurz nach dem Start gibt es einen Anstieg von drei Kilometern, die letzten 300 Meter mit 14 bis 18 Prozent Steigung. Später folgt in Beilstein nochmal ein weiterer Anstieg von 200 bis 300 Metern - da sind schon viele Rennen entschieden worden», sagt Jäger über die anspruchsvolle Strecke. Neben Trikots für die Etappen- und Gesamtsieger werden auch ein Berg- und Sprinttrikot sowie ein Jersey für die beste Nachwuchsfahrerin U23 vergeben, die heute präsentiert wurden.

«13 Runden, das ist schon heftig», sagt Jäger, «aber das wollen wir ja, dass wir im internationalen Vergleich auf längere Strecken kommen.» Rund zwei Monate vor dem Start ist alles gerichtet, um im Landkreis Heilbronn ein Fest für den Frauen-Radsport und den Nachwuchs zu feiern.

News

Visitors Counter

Today2
Yesterday73
This week301
This month894
Total60414